Jan 05

Blogkataloge – lohnen sie sich?

Mal wieder habe sich beim Webmaster Friday Blog reingeschaut und ein für mich interessantes Thema entdeckt, über das ich heute schreibe.

In meinem heutigen Beitrag geht es um Blogkataloge. Wer mit diesem Begriff nichts anfangen kann, sollte einmal den unteren Teil in der rechten Spalte meines Blog anschauen. Dort findet ihr zur Zeit vier Badges mit Links zu solchen Blogkatalogen. [Update 8.1.2012: Nachdem ich andere Beiträge des Webmaster Fridays gelesen habe, habe ich die Badges bei mir eintfernt.] Es handelt sich dabei um Verzeichnisse mit diversen Blogs, in die man sich eintragen kann. Nur, bringt das etwas? Continue reading

Dez 21

Weihnachtszeit – Gewinnspielzeit

Wie jedes Jahr vor Weihnachten gib es auch dieses Jahr wieder unmengen von Gewinnspielen im Internet. Es ist bei mir mittlerweile schon zur Tradition geworden jedes Jahr bei vielen der Adventskalender Gewinnspielen mitzumachen. Das ganze ist nicht nur Vergnügen, es kann richtig in Arbeit ausarten, wenn jeden Tag ca. 120 Gewinnspiele gemacht werden wollen, aber dieses Jahr hat es sich bereits jetzt gelohnt. Vor einigen Tagen klingelte der Postbote mit zwei Paketen für mich. In einem fand sich ein Sparschwein, dass beim Einwurf von Münzen ein mp3-Lied abspielen kann – sehr nettes Gadget, in dem anderen Paket befand sich eine Nintendo Wii Spielkonsole. Zusätzlich war noch das Spiel „Eurosport Winter Stars“ dabei. Das ist mal ein toller Gewinn und der Dezember ist noch nicht vorüber – mal sehen, was der Postbote noch so bringt… Anfang Januar werde ich nochmal hier im Blog einen weitern Beitrag mit einer kompletten Gewinnübersicht schreiben. Solang werde ich noch weiter auf den Postboten warten, Wii spielen und Gewinnspiele machen! Falls jemand einen Gegner fürs Online-Spiel von „Eurosport Winter Stars“ sucht, darf sich gerne bei mir melden, denn bisher ists noch recht mau im Onlinebereich.

Dez 13

Das DLR-Magazin 132 ist erschienen

Am 18. September 2011 war ich beim Tag der Luft- und Raumfahrt auf dem Gelände des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln. Einen Beitrag über den dort zu besichtigenden Airbus A380 habe ich ja bereits im Blog verfasst. Dort lag auch die Ausgabe 131 des DLR-Magazins zum mitnehmen aus, wo ich mir als Luft- und Raumfahrt interessierter Mensch natürlich zugreifen musste. In dem 68seitige Magazin finden sich viele Artikel über die gesamte Paltette der Forschungsarbeit am DLR, begleitet von vielen tollen Fotos. Nun ist endlich eine neue Ausgabe des DLR-Magazins erschienen und letztes Wochenende hatte ich sie im Briefkasten.

Dies sind einige Themen der Ausgabe 132:

  • Und täglich grüßt der Pinguin – 20 Jahr DLR-Antarktisstation GARS O’HigginsÜber diese Station zum Empfang von Satellitendaten hatte ich bereits kürzlich in der Ausgabe RZ028 des Podcasts Raumzeit gehört. Der Artikel im Magazin erzählt über das Leben auf der Station und Zeit tolle Fotos aus dem ewigen Eis.

    GARS O'Higgins (Bild: DLR)

  • Galileo im Aufstieg
    Ein Bericht über den Aufbau des europäischen Navigationssystems Galileo.

    Start der ersten Galileo-Satelliten (Bild: ESA)

  • Laserkommunikation hebt ab
    Forschung über optischen Datenübertragung zwischen Boden und Luft
  • Ohne dass was bleibt
    Wege zum CO2-freien Kraftwerk

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist, das DLR-Magazin Ausgabe 132 kann über die Seite http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-2014/year-2011/ online gelesen und heruntergeladen werden. Ein Archiv über ältere Ausgabe ist ebenfalls dort erreichbar.

Dez 12

Die 300. Ausgabe des Computer:club 2

Wer kennt nichtmehr Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph aus dem WDR Computerclub der 1980er und 1990er Jahre? Diese von mir sehr gern gesehene Sendung wurde im Jahre 2003 leider abgesetzt und auch ohne wirklichen Ersatz gestrichen. Seit Sommer 2006 sind die beiden Wolfgangs wieder „on air“, wenn auch zunächst noch als wöchentlicher Audiocast, welcher immer Montags online gestellt wird. Nach einem Jahr kehrten die beiden auch wieder ins auf die Mattscheibe zurück und produzieren nun zusätzlich noch den Computer:club 2 fürs Fernsehen. Die Sendung wird bei NRW-TV und Dr.Dish TV ausgestrahlt.

Der wöchentliche Audiocast hat normalerweise eine Länge von 30 Minuten, zu besonderen Anlässen und Feiertagen gibt es jedoch auch längere Sondersendungen. Zur CeBIT wurde ebenfalls eine tägliche Ausgabe aus einem Studio auf der Messe produziert.

An diesem Montag, dem 12.Dezember, steht die nun 300. Ausgabe des CC 2 Audiocasts zum download bereit. Alle vorherigen Ausgaben habe ich zwar nicht gehört, jedoch bin ich schon seit längerer Zeit Stammhörer. Die Themen, welche die beiden, die mittlerweile von dem Computerjournalisten Heinz Schmitz unterstützt werden, in ihre Audiocasts besprechen sind nicht immer nur rein technischer Natur, oftmal gleiten sie auch ins politische ab. Oftmals erzählen die auch aus der „guten alten Computerzeit“, als noch viel selbst programmiert und gelötet wurde. Auch wenn man nicht immer ihrer Meinung ist (wie es bei mir öfters der Fall ist), sind ihre Beiträge meist sehr interessant und regen zum Nachdenken an.

Wer den Audiocast des Computer:club 2 noch nicht kennt, dem sei hiermit ans Herz gelegt, sich einmal damit zu befassen. Die Homepage des Projektes ist unter http://www.cczwei.de zu finden. Von mir einen herzlichen Glückwunsch zur 300. Ausgabe und immer ein Bit übrig behalten!

Dez 02

Wie Canon den Füllstand der Patronen ausliest

Durch Zufall bin ich auf der Webseite http://www.druckerchannel.de auf einen sehr interessanten Artikel über Patronen für Canon Drucker gestoßen. Genauer gesagt, geht es darin um die Füllstandsanzeige und eine neue Methode dies bei kompatiblen Patronen zu implementieren ohne Patente zu verletzungen.

Jeder, der schonmal einen Canon Drucker besessen hat, kennt die LEDs, welche den Füllstand der Patronen signalisiert. Damit der Drucker den Füllstand auch anzeigen kann, wird das Blinken der Patronen über einen optischen Sensor ausgelesen. Diese Technik ist natürlich von Canon patentiert, was Hersteller von kompatiblen Patronen dazu gebracht hat hier Infrarot-LEDs zu nutzen und somit das Patent nicht zu verletzen. Nun sind die Canon Entwickler ja auch nicht blöd und setzen bei neuen Modellen einen Infrarot-Filter vor den optischen Sensor, somit funktionieren diese Patronen auch nichtmehr.

Wer bitte denkt sich so etwas aus, das Blinken der Patronen optisch auszulesen? Warum macht man so etwas nicht mit über ein Kabel, welches ja eh da sein muss, um den Druckkopf zu steuern? Wahrscheinlich ist die Kabel-Technik auch von einem anderen Hersteller patentiert oder so. Ich finde es mittlerweile ja schon beängstigend was so alles patentiert werden kann, eigentlich ist gerade die Funktion den Füllstand der Patronen auszulesen eine elementare Funktion für einen Drucker. Manche Dinge muss man aber wohl auch nicht verstehen.

 

Der Artikel von Druckerchannel ist hier zu finden: http://www.druckerchannel.de/artikel.php?ID=3139&t=canon_drucker_infrarotfilter_verhindert_kompatible_patronen

Dez 02

Warum eigentlich dieser Blog?

Diese Frage lässt sich garnicht so leicht beantworten, aber ich versuche es trotzdem mal für Euch und mich zu tun. Dieser Beitrag ist im Rahmen des Webmaster-Friday entstanden.

Es muss etwa 1998 gewesen sein, als ich meine erste Homepage eröffnete, damals gabs es noch viele Gratis-Hoster wie geocities oder xoom. Die Inhalte der Seite beschäftigten sich damals mit Star Trek, später kam noch eine Homepage über das Studium hinzu. Jedoch dümpelten diese Seiten mit der Zeit immer weiter vor sich hin, da wenig neuer Content hinzu kam, so kam ich nach unzähligen Relaunches der Homepage im letzten Jahr darauf einen blog zu starten. Zunächst war er bei wordpress.com gehostet, dann hab ich mir vor kurzem eine eigene Domain mit Webspace gegönnt, wo dieser Blog jetzt läuft.

Aber warum mache ich das eigentlich? Tja, diese Frage kann ich mir selbst nicht so richtig beantworten, ich versuche es einfach mal. Zunächst einmal möchte ich auf jeden Fall immer wieder neuen Content auf meine Web-Präsenz haben, Themen, die mich beschäftigen, vorstellen und meine Ansichten dazu kundtun. Für diesen Zweck eignet sich ein Blog am besten, sodass ich mich für diese Form der Web-Präsenz entschied. Da ich erst vor kurzem in die Materie eigestiegen bin, bietet dieser Blog noch nicht so viele Beiträge, aber ich hoffe, dies wird sich in nächster Zeit ändern.

Vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere für die Dinge, die ich hier zum Besten gebe, und wenn nicht, betreibe ich diesen Blog einfach für mich. Den Fortbestand des Blogs möchte jedenfalls nicht von der Klickzahl abhängig machen. Ich freue mich jedenfalls über jeden, der deinen Blog besucht!

Nov 28

Video-Fundstück: Die besten Märchen gibts bei n-tv

Heute ein kleines Video-Fundstück für Euch. Es handelt sich um einen Werbespot für n-tv, welchen ich vor einigen Wochen mal im Fernsehen gesehen habe und den ich jetzt im Netz gefunden habe. Ich finde ihn sehr gelungen, denn zeigt er doch viel Wahres über die Politik.

 

Nov 27

Zuma Deluxe kostenlos für PC und Mac

Wer kennt nicht diese kleinen Spiele für zwischendurch, mit denen man schonmal die ein oder andere Stunde verspielen kann. Eines dieser Spiele ist sicherlich Zuma Deluxe. Sinn des Spiels ist es, farblich zueinander passende Kugeln abzuschiessen. Das Spiel kann man bis zum 29.11.2011 kostenlos herunterladen, normalerweise sind dafür 9,95€ fällig.

 

 

Was muss man für das kostenlose Spielvergnügen tun? Nunja, zunächst muss der kostenlose Newsletter von PopCap abonniert werden, in der Bestätigung kommt dann der Link zum Download von Zuma Blitz. Das Spiel liegt bereits im Warenkorb und ein Gutschein über 9,95€ ebenfalls, sodass das Spiel kostenfrei heruntergeladen werden kann. Im anschliessenden Schritt müssen noch Daten wie Name, PLZ und E-Mail Adresse eingegeben werden, hier allerdings auch Phantasie-Daten akzeptiert. Jedoch sollte man eine gültige E-Mail Adresse angeben, denn in der Bestellbestätigung findet sich der benötigte Aktivierungcode für das Spiel. Zahlunginformationen müssen keine angeben werden, es existiert die Option „No Payment Needed“, welche bereits vorgewählt ist. Nun also viel Spaß bei Zuma Blitz, aber beeilt euch, das Angebot gilt nur bis 29.11.2011!

Nov 27

Das Blog hat jetzt eine eigene Domain

Ich habe mir eine eigene Domain samt Webspace bei 1blu gegönnt, sodass mein Blog ist jetzt unter der Adresse http://blog.carstengiersbach.de erreichbar ist. Ein neues WordPress Theme hat mein Blog ebenfalls spendiert bekommen.

Nov 10

Lovefilm.de – ein Test

In diesem Beitrag möchte ich über meine ersten Erfahrungen mit dem Online Videodienst Lovefilm.de berichten. Neben der Möglichkeit DVDs und Blu-Rays auszuleihen, bietet Lovefilm.de auch einen Video-On-Demand Dienst an. Bevor man den Dienst kostenplichtig nutzen muss, kann alles kostenlos getestet werden. Dieses Testangebot habe ich wahrgenommen. Continue reading