«

»

Jul 15

Das kurze Leben meines Garmin etrex 10

etrex 10

Garmin etrex 10

Im Oktober 2011 habe ich mich das erste Mal mit Geocaching beschäftigt und auch direkt den ersten Cache gefunden. Damals nutzte ich mein HTC Wildfire als GPS Gerät, dies klappte in Sachen Genauigkeit auch gut, jedoch ließ die Durchhaltedauer des Akkus doch sehr zu wünschen übrig. Nach wenigen Stunden machte das Smartphone schlapp, vor allem bei Nutzung einer Kartenanwendung, welche auch immer eine Internetverbindung benötigte. Um vom „Smartphone-Cacher“ wegzukommen, bestellte ich mir bei Amazon  zunächst ein Garmin eTrex 10. Über die Beschränkungen, wie etwa keine Kartendarstellung oder nur 23MB Speicher war ich mir vor dem Kauf eigentlich bewusst, allerdings waren diese Einschränkungen doch sehr störend im Gebrauch. Für die grobe Orientierung musste doch immerwieder das Wildfire mit Kartenanwendung herhalten und der sehr begrenzte Speicher war beim aufspielen von Geocaches sehr schnell voll, da auch die Firmware auf dem 23MB Speicher Platz finden musste. Wie man auf dem Foto oben sieht, verfügt das etrex 10 lediglich über ein Monochrom Display.

Track einer Radtour

Trackaufzeichnung einer Radtour entlang des Rhein Radwegs von Mannheim nach Speyer

Die Genauigkeit des Gerätes war absolut zufriedenstellend, zusätzlich zum GPS unterstützt es auch das russische GLONASS. Zur Trackaufzeichnung war absolut top, links im Bild die Aufzeichnung einer Radtour von Mannheim nach Speyer. Für die Befestigung am Fahrrad gibt es eine extra Halterung, diese hält das Gerät einwandfrei.

Nach 3 Monaten stellte ich einen Displayschaden am Gerät fest, die Hintergrundbeleuchtung des etrex war wohl hinüber, zusätzlich war eine Zeile des Displays defekt. Die Rücksendung an Amazon verlief problemlos, man überwies mir das Geld zurück (komplett und ohne Probleme), auch wenn ich mit einem Austausch des Gerätes zufrieden gewesen wäre. Noch am gleichen Tag bestellte ich mir das Garmin eTrex 20 bei Amazon. Dieses Gerät verfügt über ein Farbdisplay und unterstützt die Darstellung von Karten. Das neue Gerät werde ich in einem folgenden Artikel auch noch vorstellen.

Mein Fazit zum Garmin etrex10: Lieber ein paar Euro mehr in die Hand nehmen und das etrex 20 oder das etrex 30 kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>